Tirana



Albanien hat eine Gesamtfläche von 28.748 km² und zählt etwa 2,8 Millionen Einwohner, von denen allein ca. 900.000 in der Hauptstadt, Tirana, leben.

Tirana ist das größte Wirtschaftszentrum dieses Landes, weitere Großstädte sind Durazzo, Scutari, Elbasan, Korca, Valona und Fier.

Im Vergleich zum europäischen Durchschnitt ist Albanien kein reiches Land, das sich allerdings in einer fortschreitenden  Entwicklung auf dem Wege in die Marktwirtschaft befindet. .

Im Jahre 2014 wurde Albanien offiziell der Status eines Anwärterlandes der europäischen Union zuerkannt, womit sich die Türen für wesentliche Finanzprojekte öffneten, die auf die möglichst umfassende Anpassung des Landes an die europäischen Standardmaßstäbe in verschiedensten Sektoren ausgerichtet sind.

 

Investment Projekte in Albanien.

Albanien zeigt wachsendes Interesse für Investments aus dem Ausland. Die Regierung Albaniens bemüht sich daher, mit immer günstigeren finanzpolitischen Maßnahmen und Initiativen das bestmögliche Terrain für eine positive  Anlagenpolitik und den Zufluss von ausländischem Kapital zu schaffen.

Mit einer Wirtschaft in ständigem Wachstum und der strategischen Lage im Westen der Region der Balkan Länder bietet Albanien ausländischen Investoren zahlreiche Möglichkeiten in unterschiedlichen Sektoren: Bankwesen, Energie, Tourismus, Lebensmittel-Agrarwirtschaft, Telekommunikation, Bekleidung, Schuhe, und Dienstleistungsbereiche wie Call Center und ähnliche Service Strukturen. Dabei stehen den Investoren alle Sektoren offen, die Behandlung ist gleich, egal ob es sich um albanische oder ausländische Staatsbürger handelt. 

In Albanien gibt es sehr junge und gut geschulte Arbeitskräfte,, die Arbeitskosten gehören zu den niedrigsten in Europa (das durchschnittliche Monatsgehalt liegt bei 200 Euro), die Anmeldung des Unternehmens wird in einem Tag gesichert, die Besteuerung ist extrem günstig und reicht von 7,5 bis maximal 15%, die Rechtsprechung entspricht grundsätzlich den EU Vorgaben und die Wege der Kommunikation sind auf gutem Niveau.

Eine Chancenvielfalt, die diesem Land die internationale Einbindung als künftiges Zentrum des globalen Handels leicht macht und immer mehr ausländische Investoren veranlasst, in Albanien zu investieren.